schliessen

A-Z

Covid-19 - Wichtige Informationen für Patienten

Mit welchen Beschwerden darf ich zu TCM Aarau?

Wir behandeln wie gewohnt gerne alle Deine Anliegen und freuen uns auf Deinen Besuch!

Die einzige Ausnahme:
Falls Du Kontakt zu einer Person hattest, die positiv auf Covid-19 Test getestet wurde, oder Du selbst unter diesen typischen Covid-19-Symptomen leidest:

- Halsschmerzen
- Trockener Husten
- Fieber
- Schmerzen im Brustbereich
- Kurzatmigkeit
- Geruchs- / Geschmacksverlust

Melde Dich dann bitte bei der 24h Covid-helpline unter 058 463 00 00.
Darüber hinaus kannst Du mit uns Kontakt aufnehmen (tcm@tcmaarau.ch oder 062 822 62 72) für eine optimale Versorgung mit Chinesischen Arzneimitteln.

Masken

Seit 19. Oktober 2020 ist das Tragen einer Maske auch in unserer Praxis obligatorisch. Bei Behandlungen am Gesicht oder anderen, besonderen Gründen, darfst Du diese selbstverständlich abnehmen.

Hilft TCM gegen den Coronavirus?

Eine internationale Taskforce hat eine Reihe von TCM-Arzneiformeln, zur Unterstützung vor, während oder nach der Krankheitsphase herausgegeben, die uns nun zur Verfügung stehen. Bei Symptomen, unabhängig davon, ob mit oder ohne Covid-19-Befund, bitten wir Dich um möglichst schnelle Kontaktaufnahme (tcm@tcmaarau.ch oder 062 822 62 72). Natürlich stellen wir Dir auf Wunsch auch die empfohlene Covid-19-Prävention zur Stärkung Deines Immun- und Atemsystems aus.

Geht es nur darum, ob man sich ansteckt oder nicht?

Im westlichen Gesundheitsdenken scheint sich leider alles nur darum zu drehen, ob man sich ansteckt oder nicht. Die ganze Energie und alle Bemühungen fliessen dorthin, während sich kaum jemand damit auseinandersetzt, was man tun kann, um besser mit einer allfälligen Ansteckung umzugehen. Das ist ein grosser Fehler, denn die meisten Menschen werden früher oder später sowieso mit dem Virus in Kontakt kommen. Und dann stellt sich die Frage, wie gut unser Immunsystem arbeitet (um die Aufnahme des Virus zu verhindern) und wie gut wir mit einer allfälligen Erkrankung umgehen können (falls der Virus aufgenommen wurde). Und genau da liegt die Stärke der TCM. Drum nochmal: Wir unterstützen Dich sehr gerne bei der Prävention oder bei einer allfälligen Erkrankung (tcm@tcmaarau.ch oder 062 822 62 72).

Achtung! Normale Erkältungen gibt es auch noch!

Jedes Jahr erkälten sich Menschen ganzjährig. Da momentan niemand gerne hustet oder niesst, legen wir Dir ans Herz, gut auf Deine Gesundheit und Deinen Körper zu achten. So kannst Du vermeiden, dass Du wegen einer normalen Erkältung unter Coronaverdacht gerätst! Normale Erkältungen und saisonale Grippen behandeln wir nach wie vor gut und gerne mit TCM.

Epidemiologische Eckdaten

Es ist mit grosser Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich 30-60% der Gesamtbevölkerung mit SARS-Cov-2 infizieren. Die Mehrheit, also rund 80% dieser Infizierten müssen keine oder nur geringfügige Symptome befürchten. Bei rund 15% der Infizierten werden die Symptome deutlicher ausfallen, 4% müssen mit schweren Symptomen rechnen und etwas weniger als 1% muss wegen Lungenentzündungen (meist akute, beidseitige interstitielle Pneumonie) mit schweren Komplikationen hospitalisiert und auf der Intensivstation versorgt werden. Dabei handelt es sich vorwiegend um ältere Menschen mit Vorerkrankungen in bereits kritischem Gesundheitszustand. Und dies ist - abgesehen von Fehleinschätzungen und ebensolchen Massnahmen - der eigentliche Kern der Krise: Durch die spezielle Behandlung von Covid-19 kam und kommt es in einigen Phasen zu einer Überbelastung auf den Intensivstationen der Spitäler.

Um solche Kollapse zu vermeiden, bzw. die Auslastungsspitze abzuflachen, macht es Sinn, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Wer etwas dazu beitragen möchte, sollte streng wissenschaftlich betrachtet vor allem eine Massnahme befolgen: die Anzahl der direkten Kontakte zu Mitmenschen niedrig halten. Andere Massnahmen wie Masken niedriger Schutzklassen, häufige Händedesinfektion etc. könnten vielleicht etwas wirken (warum wir sie befolgen), zeigen bisher aber keine deutlich messbaren Effekte. Man sollte sich daher damit nicht in falscher Sicherheit wägen.

Gemäss einer von der WHO am 15.10.2020 zitierten Studie liegt die Sterberate derzeit bei 0.23 (vlg. saisonalen Grippe = 0.2%) bzw. bei Menschen von unter 70 Jahren bei 0.05%.

Für Gesundheitsprofis und Interessierte gibt es in Raffa's Fachblog weiterführende Informationen zum Thema: tcmpro.ch